Fargo – STRANGERS D’AMOUR

-

Fargo – STRANGERS D’AMOUR

- Advertisment -

Sympathisches Urgestein

Zum Trio geschrumpft, präsentieren Fargo um Tausendsassa Peter Knorn mit STRANGERS D’AMOUR nun ihr Nachfolgealbum zur Reunion-Platte CONSTELLATION aus dem Jahr 2018. Musikalisch setzen „Pedda“, Frontmann Peter Ladwig und der deutlich jüngere Nikolas Fritz an den Drums auf die von der Kombo erwartbare Mischung aus Classic- und Hardrock sowie einer großzügig bemessenen Portion AOR. Ladwigs Gesangsperformance ist ruhiger geworden, das sprachlich durchsickernde „Deutsche“ in den englischen Texten lässt ab und zu aufhorchen, wirkt aber sympathisch. Fargo-Peters Text-Inspirationen machen vor nichts halt und so ist mit ›Gimme That Bone‹ beispielsweise ein Lied enthalten, in dem ein Hund ob seines Wunsches nach einem großen Knochen zum Hundegott betet.

Erstaunlicherweise punkten Fargo vor allem mit den ruhigeren Nummern wie ›Dear Miss Donna Vetter‹ oder ›Why Don’t You‹, während die rasanteren Songs à la ›Rain Of Champagne‹ sich zwar durch eingängige Riffs und Melodien hervortun, am Ende aber etwas mehr Biss und weniger Austauschbarkeit gebraucht hätten. Angenehm aus der Reihe tanzt das sechsminütige ›Time‹ mit fast schon progressiven, auf jeden Fall aber sehr atmosphärischen Anleihen und sehnsüchtigen Sologitarren.

7 von 10 Punkten

Fargo, STRANGERS D’AMOUR, SPV/STEAMHAMMER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Stranglers – DARK MATTERS

Neues Album zu Ehren von und mit Keyboarder Dave Greenfield 44 Jahre nach RATTUS NORVEGICUS ist das 18. Stranglers-Album ein...

Foghat – EIGHT DAYS ON THE ROAD

Feelgood-Boogie-Woogie-Hardrock Seit ihrer Gründung 1971 haben Foghat ein paar Kerben in der Musikgeschichte hinterlassen, in ihren Vitrinen stehen acht Gold-Alben,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Ob man dieses Wochenende lieber in tiefgründiger Grübelei verbringt, in anspruchsvolle und doch lockere Klänge der Mandoki Soulmates eintaucht,...

Soundgarden: BADMOTORFINGER

Mit bereits sieben Jahren und zwei Alben auf dem Buckel, waren Soundgarden 1991 eigentlich schon Veteranen, als der Zeitgeist...
- Werbung -

Doll Circus: EAT THIS!

Post-Mortem-Russ-Meyer-Soundtrack Mit EAT THIS! legt uns die oberbayerische All-Bad-Girl-Group knappe 18 Monate nach ihrem ersten via YouTube veröffentlichten Lebenszeichen ein...

Guns N’ Roses: “Neuer” Song ›Hard Skool‹

Vor kurzem haben Guns N' Roses eine neue Single veröffentlicht. Naja, zumindest fast. Ähnlich wie das vor einigen Wochen...

Pflichtlektüre

Bonfire – FISTFUL OF FIRE

Hoch die Faust! Die letzten Jahre waren für Chef-Gitarrist Hans...

So reagiert die Rockwelt auf den Wahlsieg von Joe Biden

Seit Samstag ist klar, dass Joe Biden der designierte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen