Review: Frank Zappa – ZAPPA IN NEW YORK (40TH ANNIVERSARY EDITION)

-

Review: Frank Zappa – ZAPPA IN NEW YORK (40TH ANNIVERSARY EDITION)

- Advertisment -

Frank Zappa in New York Deluxe

Titties & Beer: Zappas favorisiertes Live-Werk als Jubiläumsausgabe in einer schicken Metallbox.

1976 gab Frank Zappa vier ausverkaufte Konzerte im New Yorker Palladium. Diese hochspannenden Events, vom damaligen Bandmitglied Ruth Under­wood beschrieben als „theatralisch außergewöhnlich und unglaublich lustig, aber auch gefüllt mit großartiger Musik – ein repräsentativer Querschnitt von den Sixties bis zu just jenem Augenblick“, dienten 1978 als Basis für die Doppel-LP ZAPPA IN NEW YORK. Ursprünglich schon für 1977 vorgesehen, musste die Veröffentlichung wegen Streitereien um den kontroversen Song ›Punky’s Whips‹ über den Gitarristen Punky Meadows der Prog-Glam-Band Angel zurückstehen. Frank Zappa überarbeitete das mehrteilige Percussion-Stück ›The Black Page Drum Solo/Black Page #1 & #2‹, die amtliche Version von ›Sofa‹ sowie die eindeutig betitelten Vignetten ›Titties & Beer‹ und ›I Promise Not To Come In Your Mouth‹ noch nachträglich im Studio.

Für die extravagant in einer runden Metall-Box verpackte 40TH ANNI­VERSARY DELUXE EDITION wurde das epochale Werk jetzt um fünf von Bob Ludwig remasterte CDs ergänzt. Auf den zusätzlichen Discs findet sich bislang unveröffentlichtes Material von mehr als drei Stunden Länge. Wer ZAPPA IN NEW YORK 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDI­TION digital vorbestellt, erhält dazu noch einen kostenlosen Download des Medleys ›The Purple Lagoon‹/›Any Kind Of Pain‹, aufgenommen in der ersten der vier Nächte. Ein feines Kabi­nettstückchen nicht nur für treu ergebene Zap­paisten: die frühe Version von ›Any Kind Of Pain‹ vom 1988er-Livealbum BROADWAY THE HARD WAY.

8/10

Frank Zappa
ZAPPA IN NEW YORK 40TH ANNIVERSARY DELUXE EDITION
UNIVERSAL

2 Kommentare

  1. Der Sound der/die Band phantastisch,
    die Gitarrensolo’s noch weicher – ein jungfräulicher Zappa.
    Eine ganz andere Spielart, als all die Jahre danach.
    Die schicke Metallbox, leichtes Aluminium nur.
    Das Booklet interessant.
    Teuer, jedoch sehr, sehr gut…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Verborgener Schatz: Dust mit DUST

Dust, DUST (1971), KARMA SUTRA, 150 Euro (UK-Pressung) Die Mitglieder dieses New Yorker Powertrios sind eher bekannt für ihre Post-Dust-Aktivitäten....

ZZ Top: Erstes Konzert nach Dusty Hills Tod

Am 30. Juli spielten ZZ Top ihre erste Show ohne Mitbegründer und Bassist Dusty Hill in Tuscaloosa. Hill war...

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...
- Werbung -

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....

Pflichtlektüre

Die reine Polemik!

Diesmal eher unpolemisch, dafür mit einer tiefen Verbeugung: vor...

Bruce Springsteen: Neues Album und Tour mit E Street Band 2020

Im Juni kommt die neue Soloplatte von Bruce Springsteen....
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen