Review: Golden Earring – ALIVE…THROUGH THE YEARS

-

Review: Golden Earring – ALIVE…THROUGH THE YEARS

- Advertisment -

Golden Earring Alive Through The Years

Konzertmitschnitte der Unermüdlichen.

57 Jahre mischen die Holländer jetzt schon mit – und ein Ende ist nicht abzusehen. Die seit 1970 konstante Besetzung aus Rinus Gerritsen (Bass), George Kooymans (Gitarre, Gesang), Barry Hay (Gesang, Gitarre, Saxofon, Flö­te) und Cesar Zuiderwijk (Schlagzeug) setzte der anglo-amerikanischen Übermacht in den 60ern, 70ern und 80ern zumindest gelegentlich etwas entgegen. Nach dem Durchbruchshit ›Back Home‹ galten Golden Earring auch hierzulande als gern gesehene Gäste in TV-Sendungen, vor allem aber auf der Bühne. Live-Shows des Quartetts bebten nur so vor Intensität.

Im Elf-CD-Set ALIVE…THROUGH THE YEARS vereinen sich sämtliche Konzertmitschnitte, eingetütet in Digisleeves und verpackt in eine Box. Erst 1977 bannten Golden Earring eine Sternstunde aus Londons Rainbow Theatre auf Vinyl. Auf LIVE assistierte Gitarrenvirtuose Eelco Gelling (Ex-Cuby & The Blizzards) bei den Favoriten ›Radar Love‹, ›Candy’s Going Bad‹ und ›Just Like Vince Taylor‹. Einen Nachschlag gab’s ohne Gelling 1981 per 2ND LIVE mit den Ohrwürmern ›Back Home‹, ›Buddy Joe‹, ›Weekend Love‹ und ›Long Blonde Animal‹. Drei Jahre später fabrizierten sie das blass geratene SOMETHING HEAVY GOING ON.

Als Antwort auf den UNPLUGGED-Rausch der Tonträgerbranche schickte der Viererpack 1992 THE NAKED TRUTH, danach die Sequels NAKED II (1997) und NAKED III: LIVE AT THE PANAMA (2005) ins Rennen, hier gekrönt durch NAKED B-SIDES. In erweiterter Be­­setzung mit Blechbläsern, Keyboards und Chor fuhr zur Jahrtausendwende das über zwei CDs verteilte LAST BLAST OF THE CENTURY auf. Die 11. Bonus-CD enthält Live-Impression von 1991 bis 2016.

7/10

Golden Earring
ALIVE…THROUGH THE YEARS
(LIMITED NUMBERED EDITION)
UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Stranglers – DARK MATTERS

Neues Album zu Ehren von und mit Keyboarder Dave Greenfield 44 Jahre nach RATTUS NORVEGICUS ist das 18. Stranglers-Album ein...

Foghat – EIGHT DAYS ON THE ROAD

Feelgood-Boogie-Woogie-Hardrock Seit ihrer Gründung 1971 haben Foghat ein paar Kerben in der Musikgeschichte hinterlassen, in ihren Vitrinen stehen acht Gold-Alben,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Ob man dieses Wochenende lieber in tiefgründiger Grübelei verbringt, in anspruchsvolle und doch lockere Klänge der Mandoki Soulmates eintaucht,...

Soundgarden: BADMOTORFINGER

Mit bereits sieben Jahren und zwei Alben auf dem Buckel, waren Soundgarden 1991 eigentlich schon Veteranen, als der Zeitgeist...
- Werbung -

Doll Circus: EAT THIS!

Post-Mortem-Russ-Meyer-Soundtrack Mit EAT THIS! legt uns die oberbayerische All-Bad-Girl-Group knappe 18 Monate nach ihrem ersten via YouTube veröffentlichten Lebenszeichen ein...

Guns N’ Roses: “Neuer” Song ›Hard Skool‹

Vor kurzem haben Guns N' Roses eine neue Single veröffentlicht. Naja, zumindest fast. Ähnlich wie das vor einigen Wochen...

Pflichtlektüre

Deep Purple: Hier das neue Video zu ›The Surprising‹ sehen

Im aktuellen Deep-Purple-Video betreten die Herren Gillan, Paice &...

Review: John Diva & The Rockets Of Love – AMERICAN AMADEUS

Where are you from? Die ständige Berufung auf ihre amerikanischen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen