Review: MASS EFFECT: ANDROMEDA (dt. Version)

-

Review: MASS EFFECT: ANDROMEDA (dt. Version)

- Advertisment -

mass effectGrößer, epischer, besser: Wiedergeburt der Action-Rollenspiel-Legende.

Nachdem MASS EFFECT 3 Comman­der Shepards Geschichte zu Ende erzählt hatte, sorgten sich zahlreiche Fans: Wird die Sci-Fi-Action-RPG-Reihe ohne ihren etablierten Hauptcharakter weiterhin bestehen können? ANDROMEDA bejaht die Frage eindeutig, versieht der Auftakt der neuen Saga doch liebgewonnene Serientugenden mit verbesserten (Kampf-)Systemen, neuen Elementen und einem atemberaubenden HD-Anstrich.

2185 schwebt die Menschheit in großer Gefahr. Als wahlweise Scott oder Sara Ry­­ders müssen Spieler in der von feindlichen Außerirdischen besiedelten Andromeda-Galaxie mit einer Gruppe militärisch ausgebildeter Forscher nach einer neuen Heimat suchen. Anders als zuvor sind Benutzer bei der Charakter-Erstellung nicht mehr an sechs vorgegebene Klassen ge­­bunden, sondern können die Eigenschaften frei zusammenstellen (und jederzeit in einem umfangreichen Editor ändern). Diese neue Freiheit spiegelt sich auch in einer Welt wider, die traditionsgemäß of­­fen, im Vergleich zum Vorgänger aber deutlich größer ist. Um bis in die letzten Winkel vorzudringen, greifen die aus der Third-Person-Perspektive befehligten Ryders-Geschwister und ihre – ebenfalls mit individuellen Fähigkeiten gerüsteten – Mitstreiter auf Fahrzeuge und das Raumschiff Tempest zurück.

Neben einem deutlicheren Fokus auf Er­­kundungen und noch härtere Kämpfe gegen abscheuliche Kreaturen mit futuristischen Waffen, spielen moralische Entscheidungen und zwischenmenschliche Beziehungen wieder eine gravierende Rol­le: Ob man egoistisch oder diplomatisch handelt, es sich in Dialogen mit anderen Charakteren verscherzt oder sogar romantische Gefühle für sie entwickelt – in diesem bombastisch inszenierten Universum ist alles möglich. Das gilt auch für den Multiplayer-Koop-Modus: Hier kämpfen bis zu vier Spieler gegen Außerirdische, sammeln Informationen und Ressourcen, erweitern nach und nach Charaktere und Ausrüstungen. Dieser Reboot macht Lust auf mehr!

MASS EFFECT: ANDROMEDA (dt. Version)
PC, PlayStation 4, Xbox One
ELECTRONIC ARTS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Ob man dieses Wochenende lieber in tiefgründiger Grübelei verbringt, in anspruchsvolle und doch lockere Klänge der Mandoki Soulmates eintaucht,...

Soundgarden: BADMOTORFINGER

Mit bereits sieben Jahren und zwei Alben auf dem Buckel, waren Soundgarden 1991 eigentlich schon Veteranen, als der Zeitgeist...

Doll Circus: EAT THIS!

Post-Mortem-Russ-Meyer-Soundtrack Mit EAT THIS! legt uns die oberbayerische All-Bad-Girl-Group knappe 18 Monate nach ihrem ersten via YouTube veröffentlichten Lebenszeichen ein...

Guns N’ Roses: “Neuer” Song ›Hard Skool‹

Vor kurzem haben Guns N' Roses eine neue Single veröffentlicht. Naja, zumindest fast. Ähnlich wie das vor einigen Wochen...
- Werbung -

Various Artists – I’LL BE YOUR MIRROR – A TRIBUTE TO THE VELVET UNDERGROUND & NICO

Spieglein, Spieglein Gut fünfeinhalb Dekaden sind vergangen, seitdem The Velvet Underground auf ihrem Debütalbum erstmalig die dunkle Seite des Rock...

The Connells – STEADMAN’S WAKE

Ein hübsches Comeback der melodischen US-Alternative-Veteranen Ganz ehrlich? Mitte der 90er war ich richtig wütend auf The Connells. Aus dem...

Pflichtlektüre

Review: Saxon – THUNDERBOLT

Qualitäts-Arbeit im Zweijahres-Rhythmus. Alle zwei Jahre wieder: Saxon hauen wie...

Tommy Bolin: Der Unvollendete (1951-1976)

Als Songwriter, Gitarrist und Sänger war Tommy Bolin mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen