Review: Robert Plant – LIVE AT DAVID LYNCH’S FESTIVAL OF DISRUPTION

-

Review: Robert Plant – LIVE AT DAVID LYNCH’S FESTIVAL OF DISRUPTION

- Advertisment -

Robert Plant and the Sensational Space Shifters Live

Transzendentale Weltmusikreise.

2016 trat Robert Plant zusammen mit seinen Space Shifters im ‚The­ater At Ace Hotel‘ in Los An­­geles auf. Anlass war eine von David Lynch organisierte Festivität, die Kunstschaffende und Interessierte zusammen bringen und Lynchs Stiftung für „Transzendentale Meditation“ unterstützen sollte (Näheres hierzu im Bonusmaterial). Klar, dass Plant alleine wegen seines spirituellen Flairs zu einer solchen Veranstaltung passt. Knapp eine Stunde schenkte die Legende mit der Löwen­mähne seiner Zuhörerschaft und verzauberte wie immer mit unvergleichlichem Charisma und seiner Gänsehaut-garantierenden Stimme. Zu Be­­ginn hält sich das privilegierte Publikum noch zu­­rück und verweilt starr sitzend statt ekstatisch im dargebotenen Weltrhythmus zu zucken. Doch dann erklingt die Shifters-Version von ›Black Dog‹ und niemand kann mehr still halten. Wie auch? Plants „Ahhhs“ sind sexy wie eh und je, der dezenter werdende Hüftschwung für einen Her­ren seines Alters immer noch famos. Dazu kommen die talentierten Musikerkollegen, unbändige Spielfreude sowie der nicht zu übersehende Schalk in des Altmeisters Nacken. (Zitat: „What a great crowd you turned into!“). Allesamt Kom­ponenten, die ihre Wirkung in der opulenten At­­mos­phäre des Theaters prächtig entfalten. Und wem die Interpretation von ›Going To California‹ nicht jedes Mal wieder einen süßen Stich ins Herz versetzt, dem ist nicht zu helfen.

8/10

Robert Plant And The Sensational Space Shifters
LIVE AT DAVID LYNCH’S FESTIVAL OF DISRUPTION
Universal/Eagle Rock Entertainment

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Verborgener Schatz: Dust mit DUST

Dust, DUST (1971), KARMA SUTRA, 150 Euro (UK-Pressung) Die Mitglieder dieses New Yorker Powertrios sind eher bekannt für ihre Post-Dust-Aktivitäten....

ZZ Top: Erstes Konzert nach Dusty Hills Tod

Am 30. Juli spielten ZZ Top ihre erste Show ohne Mitbegründer und Bassist Dusty Hill in Tuscaloosa. Hill war...

Die größten unveröffentlichten Alben aller Zeiten: DEF LEPPARD

Als sich Def Leppard mit Jim Steinman zusammentaten, erwarteten sie Großes. Was sie bekamen, war eine riesige Essensrechnung. Als Def...

Meilensteine: Sonny & Cher

1. August 1971: Das US-Popduo startet mit der TV-Show „The Sonny & Cher Comedy Hour“ durch. Nach dem Durchbruch mit...
- Werbung -

Video der Woche: ZZ Top mit ›Burger Man‹

Diese Woche verstarb überraschend Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Wir widmen ihm unser Video der Woche. 52 Jahre:...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....

Pflichtlektüre

Neues Album und Tour noch dieses Jahr

Motörhead werden im August ihr 22. Album veröffentlichen. Es...

Uwe Schleifenbaum – She Loves You-Beatles, Stones & der ganze Rest

Werkschau der 60er-Popkultur – inklusive leisem Humor. Man muss schon...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen