Roky Erickson: Das Leben einer Untergrundlegende

-

Roky Erickson: Das Leben einer Untergrundlegende

- Advertisment -

Heute wäre der Sänger 74 Jahre alt geworden. Doch vor zwei Jahren starb der Texaner. Ein Rückblick.

Schon mit fünf Jahren begann Roky Erickson das Klavierspielen, später folgte die Gitarre. Kurz vor seinem Schluabschluss entschloss er sich, hinzuschmeißen und Rockmusiker zu werden. Er gründet die Band The 13th Floor Elevators und tourt durch die Lande. Seine Mutter macht sich Sorgen als er teils erschöpft und verwirrt heim kommt. Die Diagnose: Schizophrenie. Doch in den 60er Jahren stecken die Behandlungsmöglichkeiten noch in den Kinderschuhen. Erickson entscheidet sich für eine andere Medizin: Heroin.

Nachdem man bei ihm Marihuana auffindet, droht ihm eine zehnjährige Haftstrafe. Mithilfe seines Anwalts, der auf Unzurechnungsfähigkeit plädiert, muss der Texaner nicht ins Gefängnis, sondern in eine psychiatrische Anstalt. Nach einer Gesetzesänderung, die Drogenbesitz als minder schweres Vergehen einstuft, kommt er in den frühen 70er Jahren wieder auf freien Fuß. Mit seinen neu gegründeten Band Bleib Alien wendet er sich vom psychedelischen hin zum Hard Rock.

Während er stets weiter Musk macht, verschlechtert sich sein Gesundheitszustand immer mehr. 2005 erscheint der Dokumentarfilm „You’re Gonna Miss Me“ über sein Leben und den Versuch wieder mehr Ordnung in dieses zu bringen. Schließlich gibt er auch wieder Konzerte und nimmt 2010 auch wieder ein Studioalbum auf. 2019 stirbt der Musiker schließlich laut seinem Bruder friedlich. Als Mitbegründer des psychedelischen Rock bleibt er im Gedächtnis, auch dank Bands wie Ghost, die seinen Song ›If You Have Ghosts‹ coverten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

The Stranglers – DARK MATTERS

Neues Album zu Ehren von und mit Keyboarder Dave Greenfield 44 Jahre nach RATTUS NORVEGICUS ist das 18. Stranglers-Album ein...

Foghat – EIGHT DAYS ON THE ROAD

Feelgood-Boogie-Woogie-Hardrock Seit ihrer Gründung 1971 haben Foghat ein paar Kerben in der Musikgeschichte hinterlassen, in ihren Vitrinen stehen acht Gold-Alben,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Ob man dieses Wochenende lieber in tiefgründiger Grübelei verbringt, in anspruchsvolle und doch lockere Klänge der Mandoki Soulmates eintaucht,...

Soundgarden: BADMOTORFINGER

Mit bereits sieben Jahren und zwei Alben auf dem Buckel, waren Soundgarden 1991 eigentlich schon Veteranen, als der Zeitgeist...
- Werbung -

Doll Circus: EAT THIS!

Post-Mortem-Russ-Meyer-Soundtrack Mit EAT THIS! legt uns die oberbayerische All-Bad-Girl-Group knappe 18 Monate nach ihrem ersten via YouTube veröffentlichten Lebenszeichen ein...

Guns N’ Roses: “Neuer” Song ›Hard Skool‹

Vor kurzem haben Guns N' Roses eine neue Single veröffentlicht. Naja, zumindest fast. Ähnlich wie das vor einigen Wochen...

Pflichtlektüre

Ozzy Osbourne: Metal-Ikone spielt zur Sonnenfinsternis

Als sich der Mond vor die Sonne schob, war...

Juliette Lewis: Doku „Hard Lovin’ Woman“ veröffentlicht

Bekannt wurde sie als Schauspielerin in Filmen wie "Cape...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen